Herzlich Willkommen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wohlleben: Windbruch, morsche Stämme, brüchiges Astwerk

 

im Mai/Juni 2020

10. P.W. S.213: „Lesen wir nicht monatlich von Gefahren, die von alten Bäumen ausgehen? Abbrechende Äste oder komplette Exemplare, die auf Wanderwege, Hütten oder parkende Autos fallen? Gewiss, das mag es geben. Doch die Gefahren, die von bewirtschafteten Forsten ausgehen, ist ungleich höher.“

H.B.: Umgekehrt ist es richtig: Nicht von den Forsten geht die größte Gefahr für die Menschen aus, sondern von den vielen Einzelbäumen, die am Straßenrand, auf Plätzen, in Parks und aus den Vorgärten plötzlich, auch bei geringen Windgeschwindigkeiten umfallen. Diese Tatsachen sollte man nicht verharmlosen.

P.W.: Über 90% der Sturmschäden gehen von Nadelbäumen aus, die in instabilen Plantagen wachsen und bereits bei Windböen um 100km/h umfallen.“

H.B.: Die Plantagen haben nichts damit zu tun, dass sie den 90%igen Anteil an den Sturmschäden haben, denn vor 1980 fielen sie bei gleichen Windstärken nicht um. Die Ursache liegt darin, dass die Nadelbäume vor Millionen Jahren, zum Teil noch vor den meisten Laubbäumen, entstanden. Stickstoffdioxyde waren knapp. Stickstoffdioxyde mussten damals gesucht werden. Dadurch wurde das Wurzelwerk stark und weitläufig. Heute ist es, wie zuvor beschrieben, umgekehrt! Auf den Seiten 182 und 183 wird von P.W. inhaltlich beschrieben, wie beim Tornado, bei Regen und Gewitter, die Kronen zersplitternd abgedreht werden und dass bei Schneelast weniger Schäden entstehen. Auch zu steil nach oben gewachsene Zweige brechen durch die Hebelwirkung leichter!

H.B.: Diese Begründungen stimmen nicht, denn die Ursache der häufigen Brüchigkeit liegt in der mangelnden Elastizität! Zur mangelnden Biegsamkeit führt, wie zuvor beschrieben, die Nichteinhaltung des Minimum-Gesetzes, Überversorgung mit sauren Elementstoffen, bei gleichzeitiger Unterversorgung mit basischen Stoffen und der Aderlass an den Endspitzen der Wurzeln durch Calciumsulfat.

Dass manchmal im Sommer zu beobachtende Abfallen grüner Blätter und Nadeln und das Umfallen von vollgrün beblätterten Bäumen, sowie das Herunterfallen von scheinbar intakten Kurztrieben, hat ebenfalls darin seine Ursache!

Dieser Bereich ist wissenschaftlich sehr gut erforscht.

Wird fortgesetzt…